Sie sind hier:

OSCI 2

Die Spezifikation von OSCI 2, als Profilierung internationaler Standards (SOAP, WS-Stack), ist ein zu OSCI 1.2 alternatives Angebot, das insbesondere für die sichere Kommunikation der Wirtschaft mit der Verwaltung (B2G) geeignet ist. Teile der Spezifikation fließen in den Standard XTA ein. Die Spezifikation in Gänze wurde noch nicht implementiert. Gemeinsam mit dem StarterKit, das die Umsetzung erleichtern soll, hat sie daher einen Erprobungsstatus. Bei Interesse zur Implementierung wenden Sie sich bitte an die KoSIT.

OSCI 2 baut auf den Bausteinen des WS-Stack auf. Die meisten der Prinzipen und Funktionalitäten von OSCI Transport sind mit diesem internationalen WS-Stack adressiert.

Der WS-Stack zeichnet sich durch eine sehr hohe Skalier- und Erweiterbarkeit aus, um beliebige Web-basierte Anwendungs- und Kommunikationsszenarien bedienen zu können. Daher sind zusätzliche Vorkehrungen zur Komplexitätsminderung nötig, um Interoperabilität, Realisier- und Wartbarkeit von, auf dem WS-Stack aufbauenden Anwendungen zu sichern. Mittels einer Profilierung der generischen Konstrukte des WS-Stack in OSCI2 wird eine Einengung auf die besonderen Anforderungen des e-Government vorgenommen.

Zeitgleich werden auch in anderen EU-Ländern und in Projekten der EU-Kommision Kommunikationsinfrastrukturen ("Large Scale Pilots") entwickelt, die auf dem WS-Stack basieren. In der Weiterentwicklung von OSCI 2 ist der Abgleich dieser Ansätze mit Blick auf EU-weite Interoperabilität eine ständige Aufgabe.

Die OSCI 2-Spezifikationen mit Schema- und WSDL-Dateien finden Sie im Downloadbereich.

Das OSCI 2-StarterKit ermöglicht Anwendern und Herstellern von Software eine schnelle Implementierung von OSCI 2. Es kann ebenfalls im Downloadbereich heruntergeladen werden.