Sie sind hier:

XRECHNUNG

Standard zur elektronischen Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen

Gemäß des Beschlusses des IT-Planungsrats vom 22.06.2017 ist XRechnung ist maßgeblich für die Umsetzung der Richtlinie 2014/55/EU in Deutschland.

Beschlüsse des IT-Planungsrates vom 22.06.2017

  • XRechnung ist maßgeblich für die Umsetzung der Richtlinie 2014/55/EU in Deutschland
  • die Konformitätskriterien beteiligter IT-Verfahren zum Standard XRechnung sind mit dem Ziel der Interoperabilität festgelegt,
  • der Betrieb von XRechnung ist langfristig gesichert,
  • die Interessen der deutschen Verwaltung werden bei der Weiterentwicklung der Norm dauerhaft vertreten sein und
  • das Steuerungsprojekt prüft bis Frühjahr 2018 die möglichen Varianten eines einheitlichen sicheren Webservices (u. a. PEPPOL) für die Verwaltung.
  • Der IT-Planungsrat empfiehlt den Ländern, die rechtliche Umsetzung der Richtlinie so zu gestalten, dass die Annahmeverpflichtung von XRechnung auch für Rechnungen aus unterschwelligen Vergaben gilt.

Damit bildet XRechnung eine verlässliche Basis für den Datenaustausch von und mit deutschen Verwaltungen. Die Ausgestaltungen auf Ebene des semantischen Datenmodells (Teil 1 der Norm) münden als sogenannte Core Invoice Usage Specification (CIUS) im Standard XRechnung. Der Standard bewegt sich damit vollständig im Rahmen der Möglichkeiten, die seitens der Norm EN 16931 zulässig sind und ist vollständig konform zur EU-Vorgabe.

XRechnung: Europäische Vorgaben -nationale Umsetzung, jpg, 14.1 KB

Bemerkungen:
Der Standard XRechnung besteht aus folgenden Komponenten, die vom Betreiber des Standards bereitgestellt werden:

  • Dokumentation des Standards
    Die Dokumentation des Standards XRechnung steht als PDF-Dokument zur Verfügung.
  • Technische Umsetzung der Geschäftsregeln des Standards XRechnung
    Die technischen Mittel zur Validierung der ergänzenden nationalen Geschäftsregeln stehen als Schematron- und XSL-Dateien zur Verfügung. Hinweis: Die technischen Mittel zur Validierung der Geschäftsregeln der Norm EN 16931-1 werden seitens des CEN zur Verfügung gestellt.
  • Genericode-Dateien
    Technische Repräsentation von Codelisten im OASIS-Standard "Genericode 1.0".
  • Java-Prüftool
    Open Source-Referenzimplementierung zur Prüfung eines XML-Dokuments auf Konformität zum Standard XRechnung.
  • Testsuite
    Bereitstellung von Testfällen zu Beispielrechnungen sowie von Referenznachrichten.

Kontakt:

Koordinierungsstelle für IT Standards (KoSIT)

Freie Hansestadt Bremen
Senatorin für Finanzen

Rudolf-Hilferding-Platz 1
28195 Bremen

Weiterführende Informationen