Sie sind hier:

Genericoder

Ein Online-Service zur Erstellung und Bearbeitung von Codelisten

Mit dem „Genericoder“ stellt die Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) auf der Website genericoder.xoev.de einen Online-Service zur Unterstützung der praktischen Arbeit mit Codelisten im eGovernment-Umfeld bereit. Dieser Service umfasst Funktionen zur Anzeige, Prüfung und Konvertierung von Codelisten.

ACHTUNG: Neues Regelwerk
Für eine Übergangszeit unterstützt der Genericoder die Verarbeitung von Codelisten sowohl nach dem bisherigen Regelwerk (XÖV-Handbuch 2.0.1 und älter) als auch nach dem neuen Regelwerk des XÖV-Handbuchs 2.1. Details zu den neuen Regelungen finden Sie im XÖV-Handbuch 2.1 unter Kapitel 8 und in Anhang C beschrieben. Die sich aus der Anpassung der Regelungen ergebenden praktischen Fragestellungen werden im Abschnitt „Häufig gestellte Fragen“ zusammenfassend beantwortet. Sollten Sie darüberhinausgehende Fragen oder spezifische Problemstellungen haben, können Sie uns natürlich auch jederzeit direkt ansprechen.

Codelisten
Die systematische und vorhabenübergreifende Nutzung von Codelisten erfordert deren einheitliche und strukturierte Abbildung in technisch verwertbare Objekte. Eine solche Abbildung muss sowohl die Daten (Codes und deren Beschreibungen) als auch die Metadaten einer Codeliste umfassen. Das XÖV-Rahmenwerk setzt für die technische Abbildung von Codelisten-Daten und -Metadaten den XML-basierten Standard Genericode ein. Zur komfortablen Bearbeitung von Codelisten wird das Microsoft Excel-Format (xlsx) eingesetzt.

Unterstützung bei der praktischen Arbeit mit Codelisten
Mit den Funktionen „Prüfen und anzeigen“ können Sie sich die Daten und Metadaten einer im XML-basierten Genericode-Format vorliegenden Codeliste übersichtlich direkt im Webbrowser anzeigen lassen. Jede angezeigte Codeliste wird hinsichtlich ihrer Konformität zum Standard Genericode und zum XÖV-Rahmenwerk überprüft und die Ergebnisse der Prüfung im Detail aufgeführt.
Die Funktion „Excel erzeugen“ bietet Ihnen die Möglichkeit, eine oder mehrere Codelisten im Genericode-Format in das Microsoft Excel-Format (xlsx) zu überführen. So erzeugte Codelisten können Sie direkt mit Microsoft Excel bearbeiten und bei Bedarf wieder mit der Funktion „XML erzeugen“ in das Genericode-Format überführen.
Excel-Dateien die Sie in Genericode-Dateien überführen möchten, müssen den Strukturvorgaben des XÖV-Rahmenwerks entsprechen und im Format *.xlsx vorliegen. Das Format *.xlsx wird durch Excel ab der Version 2007 verwendet. Zur praktischen Umsetzung können Sie hier die die Excel-Vorlagedatei CL_template_2.1.xlsx (xlsx, 14.6 KB) herunterladen.

Häufige gestellte Fragen zur Nutzung des Genericoders und der neuen Regelungen

Warum wurden die Regelungen zu Codelisten verändert?
Mit der Herausgabe des XÖV-Handbuchs 2.1 wurde die Abbildung von Codelisten im XÖV-Fachmodell eines XÖV-Standards und in XML (Genericode) bzw. Excel deutlich verbessert. Ziel der Umstellung war es, Metadaten und Daten einer Codeliste in nachvollziehbarer und einheitlicher Art in den unterschiedlichen Umgebungen abzubilden und zu behandeln. Dies vereinfacht beispielsweise die Abbildung und deren Nachvollziehbarkeit von Codelisten im XÖV-Fachmodell deutlich und schafft gleichzeitig neue Möglichkeiten zur umfassenden Dokumentation von Codelisten-Informationen in den Bestandteilen eines XÖV-Standards (z. B. den XML Schema-Definitionen und dem Spezifikationsdokument).
Darüber hinaus konnten die Regeln für den Umgang mit Codelisten durch die Umstellung in den unterschiedlichen XÖV-Produkten vereinheitlicht werden. Die neue Generation der Produkte XRepository, XGenerator und Genericoder wird so auf einem einheitlichen Satz von Prüf- und Übersetzungsanweisungen basieren können.

Ich möchte eine neue Codeliste im XRepository bereitstellen, wie gehe ich am besten vor?
Neue, noch nicht im XRepository veröffentlichte Codelisten sollten Sie nach den Regelungen des aktuellen XÖV-Handbuchs anlegen. Eine konkrete Beschreibung der Metadaten von Codelisten und deren Abbildung finden Sie im XÖV-Handbuch 2.1 unter Kapitel 8. Hinweis: Falls Sie keine neue Codeliste, sondern eine neue Version einer bereits im XRepository veröffentlichten Codeliste bereitstellen möchten, berücksichtigen Sie bitten den Abschnitt „Ich stelle eine Codeliste im XRepository bereit und möchte eine neue Version veröffentlichen“.
Zur praktischen Umsetzung können Sie die Excel-Vorlagedatei CL_template_2.1.xlsx (xlsx, 14.6 KB) herunterladen und die Daten und Metadaten ihrer neuen Codeliste entsprechend der Regelungen des XÖV-Handbuchs 2.1 eintragen. Neben dem Handbuch können bei der Erstellung einer Codeliste auch Beispiele bereits veröffentlichter Codelisten helfen. Beispielhaft seien hierzu die Codelisten empfohlen, die im Zusammenhang mit dem Betrieb des Standards XRechnung im XRepository Link bereitgestellt wurden.
Bei der letztendlichen Überführung der Codeliste im Excel-Format in das XML-Format werden die Codelisten auf Konformität zu den Genericode- und XÖV-Regelungen geprüft. Etwaige Fehler, Warnungen oder Hinweise werden Ihnen detailliert angezeigt.

Ich stelle eine Codeliste im XRepository bereit und möchte eine neue Version veröffentlichen, wie gehe ich am besten vor?
Wenn Sie bereits eine oder mehrere Codelisten im XRepository bereitgestellt haben, können Sie für diese wie bisher neue Versionen nach dem „alten“ Regelwerk herausgeben. Falls Sie Ihre Codelisten in der Vergangenheit im Excel-Format gepflegt haben, können Sie ihre bestehenden Excel-Dateien weiterhin verwenden. Mittelfristig sollten Sie jedoch über eine Migration ihrer Codelisten nachdenken, die im folgenden FAQ-Eintrag näher erörtert wird.

Meine Codeliste basiert auf den Regelungen des XÖV-Handbuchs 2.0.1 (oder älter). Kann ich eine neue Version dieser Codeliste bereitstellen, die konform zu den Regelungen des Handbuchs 2.1 ist?
Nein, die Umstellung bestehender Codelisten ist zunächst nicht zwingend. Wir gehen aber davon aus, dass für den weiteren Betrieb und die weitere gemeinsame Nutzung einer Codeliste die zukünftige vollumfängliche Unterstützung durch die XÖV-Produkte hilfreich sein wird und raten daher zu einer Umstellung solange keine zwingenden Gründe dagegensprechen.]

Mit welchen Änderungen an den Genericode-Codelisten muss ich als Codelisten-Nutzer rechnen?
Genericode-Codelisten können nach dem neuen XÖV-Regelwerk 2.1 neue Metadaten enthalten und für bekannte Metadaten neue Orte vorsehen. Diese Änderungen wirken sich gegebenenfalls auf die automatisierte Verarbeitung von Codelisten (z. B. durch Verfahrenshersteller) aus. Das Dokument Änderungen an Codelisten mit XÖV 2.1 (pdf, 616.9 KB) gibt eine Übersicht über diese Änderungen.

Bezug

Der Service Genericoder ist im Internet unter genericoder.xoev.de abrufbar.

Methodik

Die Methodik zur "Bereitstellung und Nutzung von Codelisten" ist in dem Kapitel 8 des aktuellen XÖV-Handbuchs beschrieben.

Betrieb

Der Genericoder wird im geregelten Betrieb unter direkter Beteiligung der XÖV-Gemeinschaft fortentwickelt. Änderungsanträge können Sie direkt über diese Webseite stellen.

Versionen

Version Zusammenfassung und relevante Änderungsanträge Status
1.0.0 erste Umsetzung des vormals Java-basierten Programms in einen Web-basierten Service erledigt

Änderungsanträge

ID Beschreibung Status