Sie sind hier:
  • Peppol
  • Nutzung von Peppol in Deutschland

Die Nutzung von Peppol in Deutschland (B2G) in 2021

Wie viele Abrechnungsdokumente werden monatlich über Peppol an die öffentliche Verwaltung versendet?

Die KoSIT erfasst die Anzahl der Rechnungsdokumente, die monatlich über das Peppol-Netzwerk an die öffentliche Verwaltung in Deutschland gesendet werden. Die XML-Dokumente werden in der CIUS XRechnung oder der CIUS Peppol BIS Billing übertragen. Bei den Dokumenten handelt es sich insbesondere um Rechnungen und um Gutschriften.

Die Grafik wird regelmäßig aktualisiert. Sie wird auf Grundlage der Zahlen erstellt, die von den Service Providern im Auftrag der öffentlichen Verwaltung an die KoSIT gemeldet werden.
Das Peppol Netzwerk wird auch in Deutschland für den Austausch von Rechnungsdokumenten zwischen Wirtschaftsunternehmen (B2B) verwendet. Zahlen hierzu liegen der KoSIT bisher nicht vor.

Bei Fragen zu Peppol wenden Sie sich gerne an: E-Mail Peppol oder nutzen Sie unser Informationsangebot, welches wir Ihnen auf der rechten Seite verlinkt haben.

Der Zugang zu Peppol in Deutschland

Der Zugang zu Peppol in Deutschland

In dieser Grafik können Sie sehen, welche Bundesländer in Deutschland bereits einen Zugang zu Peppol besitzen und welche Bundesländer gerade an einem Access Point zu Peppol arbeiten. Die Behörden des Bundes, die auf der geographischen Karte nicht visualisiert sind, sind vollständig angebunden. Die Anbindung der Kommunen ist noch nicht in allen Ländern abschließend geklärt.

Peppol in der Bundesverwaltungspraxis

In dem Artikel aus der innovativen Verwaltung spricht Mohamed Haddouti, Referent beim Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung, mit Beate Schulte, Leiterin der deutschen Peppol Authority, über die Erfahrungen mit der Zentralen Rechnungseingangsplattform des Bundes (ZRE) und erläutert die Herausforderungen. Hier (pdf, 292.2 KB) können Sie den Artikel lesen.