Sie sind hier:

Abstimmung der Bedarfsbeschreibung "Austauschstandards im Bau- und Planungsbereich"

, png, 22.1 KB

Sehr geehrte Damen und Herren,

der IT-Planungsrat hat im Oktober 2014 die Standardisierungsbedarfe für Austauschstandards im Bau- und Planungsbereich anerkannt und ihre Aufnahme auf die Standardisierungsagenda beschlossen. Das Land Hamburg - vertreten durch die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und den Landesbetrieb Geoinformationen und Vermessung - ist als Bedarfsvertreter benannt worden. Zur Umsetzung des Standardisierungsvorhabens hat Hamburg eine Arbeitsstruktur eingerichtet, an der Mitglieder betroffener Fachministerkonferenzen, kommunaler Spitzenverbände, fachlicher Interessenvereinigungen und Hersteller teilnehmen. In den Arbeitsgruppen ist eine Bedarfsbeschreibung erarbeitet, veröffentlicht und mit den interessierten Kreisen abgestimmt worden.

Im Rahmen der Abstimmung haben sich fast 50 Stellen geäußert. Die Rückmeldungen waren weitüberwiegend positiv. Die Anregungen aus den Stellungnahmen sind in die soweit überarbeitete Bedarfsbeschreibung (pdf, 6.9 MB) eingeflossen. Im Einzelnen sind die Stellungnahmen in einer tabellarischen Zusammenstellung (pdf, 454.4 KB) dokumentiert. Dort sind die Stellungnahmen und deren Bewertung, sowie die Auswirkungen auf die Bedarfsbeschreibung einzeln dargestellt. Die berücksichtigten Anregungen sind zu gleich in der Änderungshistorie (IV.D) der Bedarfsbeschreibung festgehalten.

Die abgestimmte Bedarfsbeschreibung benennt den Regelungs- und Geltungsbereich (raumbezogene Planwerke, Bauaufsichtliche Verfahren) und spezifiziert die fachlichen und fachunspezifischen Anforderungen an geeignete Standards. Sie mündet in eine Beschlussempfehlung für den IT-Planungsrat, der die verbindliche Anwendung der Standards regeln soll.

Mit freundlichem Gruß

Michael Munske und Dr.-Ing. Kai-Uwe Krause