Sie sind hier:

12. XÖV-Konferenz

Congress Centrum Bremen Außenansicht, jpg, 25.9 KB
Congress Centrum Bremen

Am 25. und 26. September 2019 fand in die Freie Hansestadt Bremen die 12. XÖV-Konferenz statt. An diesen zwei Tagen habe ca 140 Teilnehmende an einem traditionsreichen Ort sich zu Themen zur Zukunft der Digitalisierung in der Verwaltung ausgetauscht.
Diese XÖV-Konferenz hatte ihre Schwerpunkte rund um die Themenbereiche Registermodernisierung, Datentransport und Standards als Treiber der Digitalisierung. Zudem wurden auch in diesem Jahr Informationen und Diskussionen zu den aktuellen Entwicklungen des XÖV-Rahmenwerks und seiner Produkte ausgetauscht. Die Vortragsunterlage sind unten stehend zu den jeweiligen Vortägen zum Download bereitgestellt.

25. September


Eröffnung
Titel Referent, Organisation Zeit
Eröffnung der 12. XÖV-Konferenz 11:00
Grußwort des Bürgermeisters Dr. Andreas Bovenschulte, Präsident des Senats
Grußwort des Abteilungsleiters zentrales IT-Management, Digitalisierung öffentlicher Dienste Dr. Martin Hagen, Finanzen HB
Es bleibt schwierig -
Eine kurze Einführung zum Thema Registermodernisierung (pdf, 473.6 KB)

Frank Steimke, Leiter KoSIT 11:25
Users first -
Das neue Verhältnis zwischen Nutzer und Verwaltung (pdf, 1009.6 KB)
Carola Heilemann-Jeschke, Der Senator für Finanzen HB 11:50
Anforderungen an eine vernetzte Registerlandschaft für eine nutzerfreundliche OZG-Umsetzung Sirko Hunnius, Init AG 12:15
Gemeinsames Mittagessen 12:40
Podiumsdiskussion:

Registermodernisierung

Frank Steimke, KoSIT
Carola Heilemann-Jeschke, HB
Sirko Hunnius, Init AG
Jörg Kremer, FITKO
Moderation: Karen Lahmann,
LAVA Unternehmensberatung
13:40
XTA - Transport für alle (pdf, 1.9 MB) Dr. Günther Diederich, KoSIT 14:30
Chancen und Herausforderungen bei der Nutzung des Standards XTA (pdf, 815.5 KB) Frank Grubert, ekom21 – KGRZ Hessen 14:50
Deutsches Verwaltungsdiensteverzeichnis (DVDV) 2.0 - Was ist neu? (pdf, 316 KB) Suthushan Sivananthan, ITZBund
Rico Apitz, Init AG
15:10
xdomea Regierung: sollte/hätte/könnte/würde - machen! (pdf, 2.4 MB) Carsten Mrosek, Hessische Staatskanzlei 15:30
Gemeinsame Kaffeepause
15:50
Podiumsdiskussion:

von Null auf XTA

Dr. Günther Diederich, KoSIT
Frank Grubert, ekom21 – KGRZ Hessen
Carsten Mrosek, Hessische Staatskanzlei
Moderation: Rico Apitz, Init AG
16:20
Podiumsdiskussion:

Standards als Treiber von Digitalisierungsvorhaben?
Die Rolle von XRechnung und PEPPOL bei der
Digitalisierung des öffentlichen Einkaufs.

Peter Büsing, Finanzen HB
Dr. Lars Rölker-Denker, KoSIT / XRechnung
Anna Dopatka, KoSIT / PEPPOL
Marco Hasken, HABIT
Moderation: Karen Lahmann,
LAVA Unternehmensberatung
17:10
Gemeinsamer Umtrunk
18:00
Ende des ersten Tages
19:00
XÖV-Stammtisch
19:30

26. September

Am zweiten Konferenztag werden zwei Workshops durchgeführt. Eine Übersicht der Inhalte der Workshops ist im folgenden dargestellt.

WS 1 - Umsetzung der elektronischen Rechnung mit XRechnung:
Best Practice und Erfahrungen aus verschiedenen Umsetzungsvorhaben

Auf den vorausgegangenen XÖV-Konferenzen war die Implementierung des Standards XRechnung und der erforderlichen technischen Bestandteile Inhalte verschiedener Workshops. In diesem Jahr wollen wir die Erfahrungen aus den Vorhaben, die bereits im Echtbetrieb sind bzw. kurz davorstehen, diskutieren und dabei sowohl die Außensicht (Lieferanten, Serviceanbieter und Rechnungssteller) und die Innensicht (Rechnungsbearbeitung und Mitarbeiterperspektive) betrachten. Hier liegt der Fokus vor allem auf der Umsetzung des Rechnungseingangs und auf dem elektronischen Bearbeitungsworkflow. Zudem wollen wir einen kurzen Überblick über die laufenden Entwicklungen am Standard XRechnung, insbesondere zur Abbildung fachspezifischer Anforderungen wie die Baurechnungen geben.
Die Zielgruppe des Workshops sind Beteiligte an Umsetzungsvorhaben bei Bund, Ländern und Kommunen sowie Serviceanbieter und Fachverfahrenshersteller. Teilnehmende sollen von den Erfahrungen mit bereits im Echtzeitbetrieb laufenden Lösungen profitieren können und so ihren eigenen Umsetzungsprozesse besser gestalten. Sie nehmen wertvolle Hinweise für die Innen- und Außenkommunikation mit und können Kontakte zu anderen Umsetzungsvorhaben knüpfen. Der Workshop kann als Auftakt zu weiteren Austauschformaten dienen.

WS 2 - XÖV 2.2 - was habe ich davon?
Vorstellung der Neuerungen in Methodik und Produkten

Mit diesem Workshop wurden den insgesamt über 70 Teilnehmenden die mit dem XÖV 2.2 Release umgesetzten Entwicklungen des XÖV Rahmenwerks und seiner Produkte vorgestellt. Nach einem Überblick über die methodischen Neuerungen wurden den Teilnehmenden diese Neuerungen im praktischen Umgang mit den Werkzeugen vorgestellt.
In Form von drei Sessions wurden praktische Nutzungsszenarien u. a. am XÖV-Fachmodell und den zentralen Produkten XGenerator und Genericoder durchgespielt und aufkommende Fragen und Anregungen gemeinsam diskutiert. Alle praktischen Übungen basierten auf den zur Konferenz veröffentlichen Entwurfsversionen der Produkte XÖV-Handbuch, Codelisten-Handbuch, XGenerator, XÖV-Profil und Genericoder. Eine Finalisierung der Produkte ist zum 1. November 2019 geplant. Einzelne Rückmeldungen des Workshops werden in der Finalisierung der jeweiligen Produkte Berücksichtigung finden.
Die Rückmeldefrist zu allen Entwurfsfassungen der auch über die XÖV-Website veröffentlichten Produkte ist der 25. Oktober 2019.